Königs-Fliegenpilz, Brauner Fliegenpilz
Amanita regalis (Fr.) Michael 1904

Den (Roten) Fliegenpilz (Amanita muscaria) kennt jedes Kind, der Königs-Fliegenpilz fristet dagegen ein Schattendasein. Er hat eine braune statt einer roten Hutoberfläche. Er ist wenig bekannt, weil er so selten ist. Die Seltenheit beruht auf der Tatsache, daß er nur im natürlichen Areal der Fichte vorkommt. Dort, wo die Fichte nur angeforstet, aber nicht ursprünglich heimisch ist, findet man keine Fruchtkörper des Königs-Fliegenpilzes. Er ist also seinem Baumpartner nicht in fremde (Forst-)Gebiete gefolgt. Die Verwechslung mit dem essbaren Perlpilz (Amanita rubescens) führte gelegentlich zu Vergiftungsfällen. Dem braunen Königs-Fliegenpilz ähnlich sind auch der ebenfalls giftige Pantherpilz (Amanita pantherina) und der ungenießbare Graue Wulstling (Amanita spissa).

Hut 10 bis 25 cm breit, anfangs kugelig, dann gewölbt, zuletzt ausgebreitet mit hochgewölbtem Rand. Die hell- bis dunkelbraune Oberfläche ist klebrig und mit weißen bis gelbweißen Hüllresten bedeckt. Lamellen weiß. Stiel bis zu 25 cm hoch und bis zu 3 cm im Durchmesser, weiß und flockig; die Basis ist zwiebelig verdickt mit Warzengürteln. Manschette glatt, am Rand oft eckig gezähnelt. Fleisch weiß, unter der Huthaut gelb. Das wichtigste Merkmal ist die gelbe Farbschicht unter der Huthaut, die übrigens auch beim gemeinen Fliegenpilz vorhanden ist.

Montane bis submontane Regionen der Gebirge und des oberen Hügellandes. Der Königs-Fliegenpilz bevorzugt schwere, feuchte und sauere Böden und meidet Kalkgebiete. Die Art ist infolge des allgemeinen Nährstoffanstieges in unseren Wäldern rückläufig und gilt – wie übrigens viele andere Arten auch – in weiten Teilen ihres Areals als gefährdeter Mykorrhizapilz. Deutsche Fundorte liegen in folgenden Gebieten: Harz, Erzgebirge, Thüringer Wald, Vogtland, Fichtelgebirge, Bayerischer und Oberpfälzer Wald.

Bilder

Im Gegensatz zum rothütigen Fliegenpilz hat der Königs-Fliegenpilz einen braunen Hut.

Im Gegensatz zum rothütigen Fliegenpilz hat der Königs-Fliegenpilz einen braunen Hut.