Clitocybe marginella – ein kaum bekannter und leicht mit Clitocybe agrestis und Clitocybe diatreta zu verwechselnder Trichterling

Mit der erst 1969 von Harmaja beschriebenen rosasporigen Clitocybe marginella gibt es eine Trichterlingsart, von der in der verbreiteten Literatur nicht eine einzige Abbildung existiert. Nicht nur deshalb gibt es wohl eine Vielzahl von Fehlinterpretationen und Verwechslungen mit makroskopisch ähnlich aussehenden Arten. Mit C. diatreta existiert zusätzlich eine makroskopisch und mikroskopisch kaum unterscheidbare Art und auch die sehr häufige C. agrestis gehört in die unmittelbare Verwandtschaft dieser beiden Arten. Alle drei genannten Arten werden in Wort und Bild ausführlich vorgestellt. Fehlinterpretationen in der historischen und aktuellen Literatur werden diskutiert.
Autor: Specht P
Jahr: 2014
Ausgabe: Z. Mykol. 80(2)
Seiten: 429-456
gehört zu Heft: Z. Mykol. 80(2)
Schlagworte: funnelcups, Clitocybe, subgenus Pseudolyophyllum, Clitocybe marginella, C. agrestis, C. diatreta, C. subpellucida, C. marginata, C. pinetorum, C. pellucida, C. paxillus, C. brumalis, C. straminea, C. houghtonii, C. isabella, C. salmonea, C. incarnata, C. angustissima, C. graminipes, C. ericetorum


Zurück