Die Rhizomorphen einiger Ritterlinge (Tricholoma, Agaricales, Basidiomycota)

Die Anatomie der basidiomalen Rhizomorphen von Tricholoma album, T. fulvum, T. lascivum, T. scalpturatum, T. sulphureum und T. ustale wird anhand von Mikrotomschnitten beschrieben und illustriert. Röhrenhyphen mit teilweise abgebauten Septen, Thrombopleren, Proteinkristalle und H-Verbindungen zwischen Hyphen kommen bei allen sechs untersuchten Rhizomorphen vor. Die Rhizomorphenanatomie scheint gut mit der infragenerischen Taxonomie der Gattung Tricholoma übereinzustimmen, aber angesichts der geringen Anzahl der untersuchten Arten (6 von etwa 300) und des Fehlens umfassender molekularer Daten einer genügend grossen Anzahl Tricholoma-Arten ist diese Übereinstimmung vielleicht nicht aussagekräftig.
Autor: Clémençon H
Jahr: 2014
Ausgabe: Z. Mykol. 80(2)
Seiten: 457-468
gehört zu Heft: Z. Mykol. 80(2)
Schlagworte: plectology, tubular hyphae, thromboplerous hyphae, protein crystals, glycogen


Zurück