Elias Magnus Fries und seine Sammelgebiete bei Femsjö

Am 8. Februar 1978 jährte sich der Todestag von EIias Mag nus Fries zum 100. Male. Fries ist am 15.8.1794 in Femsjö geboren. Sein Leben zeigt manche bemerkenswerte Parallelen zu jenem von Linné. Eines der wichtigsten Sammelgebiete von ihm war das Gebiet um Femsjö. Da Fries kein Herbarium hinterlassen hat, wird anbhand einer kurzen Darstellung der Vegetationstypen des Gebietes die Frage geprüft, inwieweit das Sammeln von Topotypen und die Selektion von Neotypen im Gebiet heute noch möglich und sinnvoll ist.
Autor: Moser, M.
Jahr: 1978
Ausgabe: Z. Mykol. 44(2)
Seiten: 179-189
gehört zu Heft: Z. Mykol. 44(2)
Schlagworte: EIias M. Fries, Femsjö, neotypes, topotypes
Download: ZM442179Moser.pdf 5,89 MB


Zurück