Kartierung montaner Pilze in Mitteldeutschland.

ein Beitrag zur Klärung der Zwergröhrlingsarten
Die Ustilaginales,eine Gruppe fruchtkörperloser, parasitischer Pilze werden allgemein bei den Basidiomyceten eingeordnet; innerhalb dieser Klasse erfolgt die Zuordnung zu den Phragmobasidiomyceten. Nach dem Bau des Keimschlauches - er wird als Basidie angesehen - läßt sich die Ordnung in zwei Familien gliedern. Die querseptierte, meist (drei-) vierzellige Basidie der Ustilaginaceae schnürt ihre Sporidien, soweit vorhanden, seitlich und terminal ab. Die Tilletiaceae dagegen besitzen neben einem primär ungegliederten Promycel, einen endständigen Sporidienkranz.
Autor: Dörfelt, H.
Jahr: 1969
Ausgabe: Z. Pilzk. 35(3-4)
Seiten: 314-315
gehört zu Heft: Z. Pilzk. 35(3-4)
Download: ZP353314Doerfelt.pdf 116,90 KB


Zurück