Molekulare Untersuchungen an Hausfäulepilzen

In Gebäuden sind über 65 verschiedene Basidiomyceten nachgewiesen. Zur Charakterisierung und Diagnose dieser wissenschaftlich interessanten und ökonomisch wichtigen Gruppe von Pilzen dienten bisher die klassischen Methoden der makro- und mikroskopischen Pilzbestimmung, die jedoch die Gefahr subjektiver Irrtümer haben. Seit den 80er Jahren werden daher für die Gebäudepilze objektive, molekulare Techniken erprobt. Beschrieben, mit Beispielen erläutert und hinsichtlich Anwendbarkeit bewertet werden verschiedene Techniken, die auf den Proteinen und Nukleinsäuren der Pilze beruhen, wie SDS-PAGE, RAPD-Analyse, RFPL´s, DNS-Sequenzierung und MALDI-TOF-Massenspektrometrie.
Autor: Schmidt, O.; Moreth, U.
Jahr: 2006
Ausgabe: Z. Mykol. 72(2)
Seiten: 137-152
gehört zu Heft: Z. Mykol. 72(2)
Schlagworte: DNA, Indoor wood rot fungi, Molecular methods, Proteins
Download: ZM722137Schmidt.pdf 5,92 MB


Zurück