Mycena alboaculeata, eine neue Helmlingsart mit stacheligem Hut aus Deutschland

Mycena alboaculeata, eine Art mit weißen Fruchtkörpern, wurde auf Farnrhizomen in einem Gewächshaus in Deutschland gesammelt und wird hier als neue Art vorgeschlagen. Sie ist gekennzeichnet durch gelatinisierte, zugespitzte Hutstacheln aus gebündelten, aneinander klebenden, divertikulaten Hyphen, ähnlich Mycena tenuispinosa. M. alboaculeata unterscheidet sich von dieser Art durch das Wachstum an Farnen, eine andere Morphologie der Stielbasis, andere Caulozystiden, das Vorhandensein von Pleurozystiden und mehrheitlich fast runde Sporen. M. alboaculeata wird mit den weltweit bekannten Arten gleicher Hutmorphologie verglichen und in einem Schlüssel erfasst. Die Stellung der Art in einer der Sektionen Basipedes, Longisetae oder Spinosae wird diskutiert. Fotos und Mikroskizzen der Art werden präsentiert.
Autor: Miersch J, Lehmann H
Jahr: 2015
Ausgabe: Z. Mykol. 81(2)
Seiten: 337-346
gehört zu Heft: Z. Mykol. 81(2)
Schlagworte: Agaricales, Tricholomatacaeae, Mycena, Sektion Basipedes, Mycena alboaculeata, Schleswig-Holstein, Germany


Zurück