Über die systematische Stellung der Exobasidiales

Vertreter der Gattungen Exobasidium und Microstroma wurden mit dem Lichtmikroskop und mit Raster- sowie Transmissionselektronenmikroskop untersucht. Alle Stämme dieser Gattungen zeigen in SchüttelkuItur hefeartiges Wachstum. Die Basidien der Exobasidium-Arten tragen meistens eine variable Zahl von Sporen. Es wurden gegabelte Sterigmen und ungleichmäßig auf der Basidie verteilte Sterigmen gefunden. Die Basidien von Microstroma besitzen unregelmäßig angeordnete, kurze, stiftartige Sterigmen. Die Zellwandstruktur ist bei Microstroma und Exobasidium lamellär. Hefeartig knospende Zellen von Microstroma juglandis zeigen an der Stelle der auswachsenden Tochterzelle einen "Kragen". Die Septenporen bei Exobasidium und Microstroma sind einfach gestaltet. Aufgrund dieser Merkmale wird die Ordnung der Exobasidales und deren systematische Stellung diskutiert. - Ein Teil dieser Arbeit wurde als Vortrag anläßlich der Tagung der "Deutschen Gesellschaft für Mykologie" in Tübingen vorgestellt.
Autor: Blanz, P.
Jahr: 1978
Ausgabe: Z. Mykol. 44(1)
Seiten: 91-107
gehört zu Heft: Z. Mykol. 44(1)
Schlagworte: basidial morphology, conidial formation, Exobasidiales, Exobasidium, Heterobasidiomycetes. Microstroma, septal pores, yeast-like budding.
Download: ZM441091Blanz.pdf 7,64 MB


Zurück