Umweltfaktoren und die Diversität von Großpilzen: eine Analyse mit Ellenbergschen Zeigerwerten

Pflanzen können Zeigerwerte nach Ellenberg für eine Reihe von Umweltfaktoren zugeordnet werden, z. B. Bodenfeuchte und pH oder der Wärmehaushalt eines Habitats. Obwohl sich diese Zeigerwerte in vielen Bereichen der Biologie bewährt haben, werden sie bislang bei pilzökologischen Fragestellungen kaum genutzt. Ziel dieser Studie war es zunächst, den Zusammenhang zwischen Ellenbergschen Zeigerwerten und den Umweltfaktoren Temperatur, Beschirmungsgrad, Feuchtigkeitsindex und pH-Wert zu testen. In einem weiteren Schritt sollte der Zusammenhang zwischen diesen mittleren Ellenbergschen Zeigerwerten und verschiedenen Maßzahlen für die Artenvielfalt und Produktivität (Biomasse) von Fruchtkörpern terricoler Großpilze (alpha- und beta-Diversität) entlang eines Höhengradienten im Bayerischen Wald aufgelöst werden. Ektomykorrhizabildende und bodensaprotrophe Pilze wurden in den Analysen separat betrachtet, da sie unterschiedlichen Ernährungsstrategien folgen.
Autor: Halbwachs, H.; Bässler, C.
Jahr: 2013
Ausgabe: Z. Mykol. 79(2)
Seiten: 583-600
gehört zu Heft: Z. Mykol. 79(2)
Schlagworte: Fungi, ecology, Ellenberg, indicator values, environmental factors, diversity, productivity
Download: Artensteckbriefe15-9-13.pdf 5,75 MB


Zurück