Von einem sehr bizarren Vergiftungsfall berichtet ebenfalls die Toxikologische Abteilung der TU München (Dr. med. Pfab Vortrag beim Verein für Pilzkunde München). Die Vergiftung trat in Süddeutschland auf. Eine Frau hat einen ihr unbekannten Pilz mit weißem Hut (Lamellenfarbe unbekannt), wie sie angab, verzehrt, da sich ein mitgekochter Silberlöffel nicht verfärbte.

Ockerscheidiger Eierwulstling (Amanita proxima) | Foto: Davide Puddu, MushroomObserver.org, CC-BY-SA-3.0

Amanita proxima ähnelt dem Echten Eierwulstling (A. ovoidea), der im Mittelmeergebiet ein begehrter Speisepilz ist. Inzwischen sind ca. 60 Vergiftungsfälle bekannt geworden, die vermutlich durch den Ockerscheidigen Eierwulstling ausgelöst wurden. Alle Vergiftungen traten in Frankreich auf.