Auf Initiative von Karin Montag, der Herausgeberin der pilzkundlichen Zeitschrift „Der Tintling“, findet am 24. September 2016 der erste Europäische Pilztag statt.

Noch immer ist viel zu wenigen Menschen bekannt, dass die Pilze ein eigenständiges Reich bilden, neben den Pflanzen und Tieren. Das Ziel ist daher, das Wissen um die Pilze zu vermehren und den Pilzen die Bedeutung zu verschaffen, die ihnen zusteht. Die Bandbreite der möglichen Aktionen umfasst dabei ganz normale Pilzwanderungen, aber auch Veranstaltungen extra für Kinder, ökologische Pilz-Exkursionen, Speisepilzberatung für ausländische Mitbürger, Pilzausstellungen, Themenabende, Pilzberaterfortbildungen bis hin zu mehrtägigen Pilzmikroskopieseminaren und Lehrgängen für klinische Pilz-Toxikologie.

Bislang sind für den Pilztag am 24.9.2016 (± 1 Tag) über 160 Veranstaltungen in 6 europäischen Ländern angekündigt.

Ein solches Medien-Event ist umso erfolgreicher, je mehr pilzbegeisterte Menschen sich aktiv daran beteiligen. Die DGfM ruft daher alle Mitglieder und Vereine auf, sich dem Pilztag anzuschließen und die eigenen Aktionen bei der lokalen Presse in den Bezug zum Europäischen Pilztag zu stellen.

Bilder

Logo des Europäischen Pilztags 2016

Logo des Europäischen Pilztags 2016 | Bild: Karin Montag