• Slideshow 1

  • Slideshow 3

  • Slideshow 2

  • Slideshow 4

  • Slideshow 5

  • Slideshow 6

  • Slideshow 7

  • Slideshow 8

  • Slideshow 9

  • Slideshow 10

  • Slideshow 11

  • Slideshow 12

  • Slideshow 13b

  • Slideshow 14

  • Slideshow 15

  • Slideshow 16

  • Slideshow 17

 

Mehrstufige Qualifizierung in der Feldmykologie

Um Pilze stärker bei Umweltgutachten, Forschungsprojekten etc. mit einzubeziehen, sind qualifizierte Fachleute notwendig. Doch aktuell gibt es weder eine Ausbildung noch eine Richtlinie dafür. Die DGfM will mit einer feldmykologischen Qualifizierung in drei Stufen die Artenkenntnis in Deutschland fördern und junge Menschen für die Projektarbeit mit dem Fokus auf Pilze begeistern.

 

Abgesagt: Frühjahrstagung in Schmitten (Taunus)

Aufgrund der Pandemie mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hat sich das Präsidium dazu entschlossen, die vom 30.4. – 3.5.2020 geplante Tagung in Schmitten inklusive der Mitgliederversammlung am 2.5. abzusagen. Die Stornogebühr muss die DGfM übernehmen. Leider lässt sich in der Kürze der Zeit keine Ersatzveranstaltung im Herbst realisieren. Für die MV wird jedoch eine Lösung gesucht. Wir bitten um Verständnis in dieser Ausnahmesituation.

 

Heft 86/1 der Zeitschrift für Mykologie erschienen

Das Titelbild der ersten Ausgabe 2020 der Zeitschrift für Mykologie ziert ein tolles Aquarell von Maria Sergeeva, das mehrere Fruchtkörper und Sporen von Russula tintctipes mit etwas Eichenlaub illustriert. Den Artikel von Hans-Jürgen Stahl, Werner Jurkeit und Felix Hampe über diesen attraktiven Täubling lesen Sie ab Seite 3.

 

 

DGfM – begeistert von Pilzen