• Slideshow 1

  • Slideshow 3

  • Slideshow 2

  • Slideshow 4

  • Slideshow 5

  • Slideshow 6

  • Slideshow 7

  • Slideshow 8

  • Slideshow 9

  • Slideshow 10

  • Slideshow 11

  • Slideshow 12

  • Slideshow 13b

  • Slideshow 14

  • Slideshow 15

  • Slideshow 16

  • Slideshow 17

 

Weltraumstationen mit Hilfe von Pilzen?

Die NASA erforscht in Kalifornien Technologien, um mit Hilfe von Pilzen Strukturen für Bauten und Möbel wachsen zu lassen. Ziel des Myko-Architektur-Projekts seien Lebensräume für die Besiedelung des Mondes und des Mars durch den Menschen. Ebenso wären damit nachhaltigere Lebensweisen auf der Erde denkbar.

 

Massig Farbstoff schützt Schimmel vor Fraßfeinden

Würmer, Springschwänze und Milben bilden etwa 20 Prozent der lebenden Biomasse im Boden. Sie ernähren sich bevorzugt von Schimmelpilzen. Forscher/innen unter der Leitung der Universität Göttingen fanden heraus, dass Schimmelpilze ihre Prädatoren mit bestimmten Pigmenten auf Distanz halten. Zuvor hatten sich die Wissenschaftler/innen jahrzehntelang vergeblich auf Mykotoxine konzentriert.

 

BR Fernsehen: Pilz-Apps im Selbstversuch

Am gestrigen Freitagabend ging es in der TV-Sendung „Abendschau - Der Süden“ des Bayerischen Rundfunks auch um Pilz-Apps. In dem gut 3-minütigen Beitrag macht sich die Reporterin Nadine Cibu ohne Vorkenntnisse auf in den Wald, um Pilze zu sammeln und die Funde mit der Hilfe zweier Pilz-Apps zu bestimmen.

 

 

DGfM – begeistert von Pilzen