2022 wurden Klaus Siepe und Karl Wehr gemeinschaftlich mit dem Wolfgang-Beyer-Preis ausgezeichnet: Klaus Siepe für seine langjährige Tätigkeit als Feldmykologe, Organisator der Alme-Tagungen und Arbeiten an der Checkliste der Pilze in Nordrhein-Westfalen (NRW). Und Karl Wehr für seine Verdienste zur Erfassung und Darstellung der Verbreitungkarten und Checklisten der Pilze in NRW. Die Übergabe der Urkunden erfolgte am 29. September 2022 während der 45. Alme-Tagung in Alme durch den Schriftführer Stefan Fischer.

 

Seitenanfang